Fünf Kriterien für ein Ziel: Qualität

Das Know-how der Züchter und unsere Erfahrung bei der Auswahl der Zuchtperlen bedeuten sichere Qualität für unsere Schmuckkunden. Dabei gibt es fünf Kriterien, die den Wert einer Zuchtperle bestimmen:
 
  • Die Größe der Zuchtperlen wird in Millimeter gemessen und durch den eingesetzten Kern und die Stärke der Perlmuttschicht bestimmt.
  • Die Oberflächenbeschaffenheit einer Perle sollte möglichst glatt und fließend sein. Kleinere Unregelmäßigkeiten gehören dabei zum geheimnisvollen Bauplan der Natur. Der Lüster ist zum einen der Glanz der Perloberfläche, zum anderen die Reflektion des Lichts durch die feinen Schichten des Perlmutts. Seine Intensität ist Hauptfaktor bei der Qualitätsbestimmung, da der Lüster immer abhängig ist von einer perfekten Anordnung der Perlmuttschichten.
  • Die Form ergibt sich aus dem Wachstum der Zuchtperle in der Auster.
  • Die Seltenheit der beliebtesten Formen wie die perfekte Rundung, Tropfenform oder Vollbarock, erhöht den Wert der Zuchtperle.
  • Die Farbe hat keinen Einfluss auf die Perlqualität. Hier geht es also vor allem um persönlichen Geschmack. Dabei können beliebte Farben wie zartes Weißrosé oder seltene Farben wie tiefes Gold oder Pfauenfederfarben in Verbindung mit den anderen Kriterien Einfluss auf den Wert nehmen.